NIW ausgesetzt bei Unternehmensanleihen-Teilfonds der Sparinvest SICAV

24.08.2015

Zum Schutz der Interessen der Anleger hat der Aufsichtsrat der Sparinvest SICAV entschieden, die tägliche Preisfeststellung und infolgedessen die Zeichnungen und Rücknahmen in sechs Unternehmensanleihefonds auszusetzen. Die Aussetzung gilt für die folgenden Teilfonds:

SPARINVEST – EMERGING MARKETS CORPORATE VALUE BONDS

SPARINVEST – ETHICAL HIGH YIELD VALUE BONDS

SPARINVEST - HIGH YIELD VALUE BONDS

SPARINVEST – VALUE BONDS 2016

SPARINVEST – HIGH YIELD VALUE BONDS SHORT DURATION 2017

SPARINVEST – HIGH YIELD VALUE BONDS SHORT DURATION SEPTEMBER 2017.

Die Entscheidung fiel aufgrund der erheblichen Marktturbulenzen, die eine niedrige Liquidität und Unsicherheit bei der Preiskalkulation bei einer Reihe von Anleihen in den oben genannten Portfolios zur Folge hatte. Genauer gesagt führte der jüngste Rückgang der Rohstoffpreise zu einer deutlichen Neubewertung von Anleihen, die im Zusammenhang mit Rohstoffen stehen. Angesichts der Kombination der schwachen Liquidität des Marktes mit den heutigen hohen Verkaufsaktivitäten auf dem Markt sehen wir signifikante Diskrepanzen zwischen den angegebenen und den gehandelten Preisen.  Eine genaue und angemessene Feststellung des Nettoinventarwertes für die genannten Teilfonds ist daher nicht möglich. 

Die Aussetzung ist ab dem 24. August 2015 wirksam und gilt bis auf weiteres. Der Handel mit den Teilfonds wird erst dann wieder aufgenommen, wenn die sich die Preisgestaltung der zugrunde liegenden Anleihen normalisiert hat. 

Wir werden aktuell über die Entwicklung in den genannten Teilfonds auf unseren Webseiten berichten und bedauern die Unannehmlichkeiten, die diese Maßnahme unseren Investoren verursacht.